6. Altbacher-Berglauf-Cup - 08.08.2009

Neuer Streckenrekord beim Altbacher-Berglauf-Cup

Christoph Hakenes (Marathon Steinfurt) und Julia Lippold (LG Filder) heißen die Sieger beim 6. Altbacher-Berglauf-Cup

 

Christoph Hakenes (Marathon Steinfurt) knackt den von Hendrik Reiniger (Team Sport Schweizer) bei der Premiere mit 38:47 Minuten aufgestellten Streckenrekord und markiert mit 38:32 Minuten bei sommerlicher Hitze eine neue Bestzeit auf der 11,5 km langen anspruchsvollen Strecke über den Pfostenberg. Vorjahressieger Stefan Weigert (TF Feuerbach Triathlon) wurde in 40:06 Minuten Zweiter. Der Schwaikheimer Ultraläufer Michael Sommer (Team Leki) lief in 40:56 Minuten als Dritter über die Ziellinie.

 

 

 

   

 

 

Julia Lippold siegt in 46:52 Minuten bei den Frauen. Die Athletin der LG Filder lief bei ihrem ersten Start beim Altbacher-Berglauf-Cup damit die zweitschnellste Zeit die in den letzten sechs Jahren bei den Frauen erzielt wurde. Die Bestmarke bei den Frauen steht nach wie vor bei 45:22 Minuten und stammt aus dem Jahr 2006. Bei der dritten Auflage des Altbacher-Berglauf-Cups stellte Ute Philippi (LAV Asics Tübingen) den Streckenrekord bei den Frauen auf. Die Esslingerin Claudia Takruri wurde in 48:54 Minuten Zweite bei den Frauen vor Petra Speidel (Unterensingen) als Dritte in 54:08 Minuten.

 

Vier Läufer bestimmten von Anfang an das Renngeschehen. Hakenes, Weigert und Sommer entschieden dann die im letzen Jahr eingeführte extra „Waldwiesenhof“-Bergwertung „powered bei Seifrieds Hoflädle“

nach 3150 Metern für sich, gefolgt von Markus Brucks (Sparda-Team Rechberghausen). Brucks, unter anderem mehrfacher Gewinner des Süßener Stadlaufs, hatte sich spontan entschieden in Altbach an den Start zu gehen.

Nach dem Wendepunkt hatte Hakenes bereits einen komfortablen Vorsprung herausgelaufen und war auf Streckenrekordkurs. Weigert der 2006 und 2008 das Rennen für sich entscheiden konnte musste bereits etwas abreißen lassen, nach einer weiteren Lücke lief Ultraläufer Sommer vor Brucks gefolgt vom Feld der Verfolger.

Marian-Jan Olejnik (LG Esslingen), ebenfalls ein Läufer der auf den längeren Strecken zu Hause ist, konnte auf der Strecke zurück ins Ziel doch offensichtlich einigen Boden gut machen und wurde hinter Brucks in 41:46 Minuten Fünfter.

Bei den Frauen konnte sich Julia Lippold bereits bei Kilometer Zwei etwas absetzen und Ihren Vorsprung vor Takruri kontinuierlich ausbauen. Relativ bald war klar, diese beiden Spitzenläuferinnen beanspruchen die ersten beide Plätze für sich.

Die Mannschaftswertung sicherte sich die LG Filder in der Besetzung Manuel Seidl, Günther Kunert und Jörg Schulz in 2:18:23 Stunden.

Walter Bittmann (LG Esslingen/TS Esslingen) In den letzen Jahren als Läufer der Alterklasse M75 auch schon in Altbach am Start hatte sich bei Kilometer Drei postiert und verfolgte das Renngeschehen in diesem Jahr als Zaungast.

99 Läuferinnen und Läufer nahmen die anspruchsvolle 11,5 km-Strecke beim Hauptlauf trotz der sommerlichen Hitze in Angriff.

   

Schülerlauf mit starker Beteiligung durch das Kinderferienprogramm

Beim Schülerlauf dominierte Oliver Patek (LSG Aalen) bei der sechsten Auflage des Altbacher-Berglauf-Cup und lief trotz Sturz in 03:47 Minuten unangefochten auf den ersten Platz gefolgt von Maximilian Traier (Eintracht Sirnau) in 04:02 Minuten und Jessica Walter (SC Altbach) in 04:24 Minuten, die damit die Konkurrenz bei den Schülerinnen für sich entschied.

Patrick Werner (SC Altbach) wurde in 4:28 Minuten Dritter bei den Schülern.

Melissa Walter (SC Altbach) lief in 4:51 Minuten bei den Schülerinnen auf den zweiten Platz, Sarah Eitel (TSV Baltmannsweiler) wurde in 4:58 Minuten Dritte.

 

 

Elf Schülerinnen und Schüler nahmen allein im Rahmen des Altbacher Kinderferienprogramm am Schülerlauf teil und zeigten sich begeistert. Die achtjährige Ioanna Potzidou wollte gleich wissen, wann wieder gelaufen wird.

 

Den Jugendlauf- und Jedermannlauf entschieden Vorjahressieger Oliver Patek (LSG Aalen) in 14:58 Minuten und Jessica Walter (SC Altbach) in 19:01 Minuten für sich. Beide hatten bereits auch den Schülerlauf absolviert und wollten es dann nochmals auf der 4 -Kilometerstrecke wissen.

Der Altbacher Armin Traub war in 20:12 Minuten schnellster der Jedermänner. Ralf Reichelt (TV Eutingen) startete spontan zusätzlich ebenfalls über die 4 Kilometerstrecke bevor er noch die 11,5 Kilometer des Hauptlaufs unter die Beine nahm (Respekt !).

 

Zum Auftakt der Veranstaltung wurden die Bambini auf die 400 Meter Strecke geschickt.

Den Bambinilauf entschied Lukas Eitel (TSV Baltmannsweiler) für sich.

Die jüngste Teilnehmerin war Laura Richter aus Wernau mit gerade einmal eineinhalb Jahren (Jg. 2008).

 

 

 

 

Gemeinderat Matthias Lipp hatte in Vertretung von Bürgermeister Benignus den Läufern in seiner Ansprache vor dem Hauptlauf versprochen – es wird nicht regnen (schon wegen der Dunstglocke die über Altbach liegt) was für den Lauf dann auch stimmte.

Aber pünktlich nachdem die letzten Läufer im Ziel waren zog dann doch das Gewitter auf und es regnete in Strömen. Alle retteten sich unter die Zelte und die ausstehenden Siegerehrungen mussten dann etwas improvisiert unter dem Zeltdach durchgeführt werden. Die Läufer nahmen es sportlich.

 

 

Harald Staiger und Ulrika Schwarz strahlen als die schnellsten Altbacher um die Wette.

 

 

Wir bedanken uns bei allen die uns beim Altbacher-Berglauf-Cup 2009 unterstützt haben.

Ein ganz herzlicher Dank geht an alle Helferinnen und Helfer und natürlich auch an die fleißigen Kuchenbäckerinnen und Kuchenbäcker für die leckeren Kuchen.

Vielen Dank an die Gemeinde Altbach und das Team vom Bauhof, dem DRK Altbach dass uns wieder absolut professionell unterstütze.

Vielen Dank an die Firmen Hammelehle, der Apotheke Altbach, Blumen Lang Altbach, Herrn Bodo Kaiser Generalagentur der Württembergischen Versicherung, Seifrieds Hoflädle Altbach, Volksbank Altbach, Kreissparkasse Altbach, ALB-GOLD Teigwaren, Trochtelfingen, Decathlon Plochingen, der Firma Kurz in Plochingen die wieder das gesamte Absperrmaterial zur Verfügung gestellt hat. HKS Beschallungen ein Danke für den gelungenen Sound ebenso Bernhard Businger für die schnelle Auswertung der Ergebnisse und Andi Eder für seine logistische Unterstützung mit Auto und Anhänger welches uns die Aufbau – und Abbauarbeit unheimlich erleichterte.

© All Rights reserved  Sport-Club Altbach 1919 e.V., D-73776 Altbach
Website © by Bernd Walter, Weinbergstrasse 3, D-73776 Altbach - All rights reserved